TV Essen Dellwig 1893 e.V.

Ringen ist wieder In

 

Letzter Kampf der Ersten / Zweite kampflos im Finale
Unsere erste Mannschaft trat zum Kampf um Platz 3 und 4 in Herdecke an. Obwohl es für beide Teams nur noch um die berühmte „Goldene Ananas“ ging, wollten alle noch mal zeigen, was sie konnten.Bis 57 kg (Griechisch-Römisch) traf Emin Salviz in seinem ersten Kampf in der Oberliga auf Yannik Wirth. Wie schon vor zwei Wochen in Detmold legte Emin alles in die Waagschale und drehte den Kampf nach 0:3 Rückstand in ein 4:3. Toller Erfolg für den erst 14-Jährigen (1:0).Bis 130 kg (Freistil) zeigte Ertugrul Agca in seinem wahrscheinlich letzten Kampf für die Erste gegen Mohammad Alubaidi seine ganze Klasse. Trotz des Gewichtsunterschieds von über 30 kg besiegte er Alubaidi kurz vor Schluss durch technische Überlegenheit (5:0).Bis 61 kg (Freistil) hatte Matin Sakhi keinen Gegner (10:0).Bis 98 kg (Griechisch-Römisch) schulterte Holk Björn den passiv eingestellten Gantulga Munkbat vorzeitig nach einer Minute (15:0).Bis 66 kg (Griechisch-Römisch) gab Pietro Sabatino gegen Oriv Bekov anfangs zu viele Punkte ab und konnte erst zum Schluss eigene Akzente setzen. Dadurch verlor Pietro den Kampf nach Punkten (15:2).Bis 86 kg (Freistil) lag Quasim Gejazi gegen Nils Holk schon mit 9:0 in Front. Nils drehte dann auf und legte Quasim auf die Schultern (15:7).Bis 71 kg (Freistil) hatte Ekrem Gülönü mit Same Ullah Sidiqe und seiner Kondition seine lieben Probleme. Dennoch sprang ein 9:6 Punktsieg heraus (18:7).Bis 80 kg (Griechisch-Römisch) überzeugte Ibaev Idris gegen Felix Althof erneut und schulterte Althof nach knapp 4 Minuten (23:7).Bis 75 kg A (Griechisch-Römisch) sprang Daniel Albrecht kurzfristig ein. Gegen Haideftos Kamtsioris hatte er einen schweren Stand und verlor den Kampf vorzeitig durch technische Überlegenheit (23:11).Bis 75 kg B (Freistil) nutzte Nikos Kortsalis gegen Burak Timilli seine durchaus vorhandenen Chancen nicht konsequent. Der Gegner machte clever die Punkte. Das Ergebnis war eine Niederlage durch technische Überlegenheit (23:15).Unsere zweite Mannschaft zog (leider) kampflos in das Final-Six-Turnier ein. Mülheim konnte auch für den Rückkampf keine Mannschaft stellen.Sie kämpft am 15.12.2018 in Bonn-Duisdorf gegen die Ringergemeinschaft  Oberforstbach/Sparta Kelmis. Hier gilt es für unsere Jungs noch einmal alles zu geben, um den Titel in der Klasse nach Essen zu holen.

Gelungene Aufholjagd in Detmold

Am Samstag trat unsere „Zweite„ beim PSV Lippe-Detmold zum Rückkampf an. Die Enttäuschung über die Niederlage im Hinkampf war sowohl beim Trainerteam, als auch bei den Akteuren riesengroß und alle drängten auf Wiedergutmachung. Obwohl von den 12 Kämpfen 8 gewonnen wurden fiel die Entscheidung erst im drittletzten Kampf.Hier die Kämpfe im Einzelnen:Bis 57 kg (Griechisch-Römisch) trat Emin Salviz gegen Lukas Chentsov an. Chentsov war der körperlich stärkere Gegner. Emin warf alles in die Waagschale und verhinderte mit großem Kampfgeist die Schulterniederlage, so dass Chentsov nur 2Punkte für Detmold sammeln konnte (0:2/28:35).Bis 130 kg (Griechisch-Römisch)  hatte Nikolaj Siroglazov Stanislaw Redekop zum Gegner. Nikolaj fackelte nicht lange und legte seinen Gegner nach knapp einer Minute auf die Schultern (5:2/33:35).Bis 61 kg (Freistil) hatten beide Mannschaften nicht besetzt.Bis 98 kg (Freistil) war Hamzat Awtaew gegen Vadim Strokatov jederzeit Herr der Lage. Hamzat gönnte seinem Gegner nicht einmal die Chance auf einen technischen Punkt und sicherte der Mannschaft weitere vier Punkte durch einen Sieg mit technischer Überlegenheit (9:2/37:35). Wir waren das erste Mal in  der Gesamtwertung Führung.Bis 66 kg (Griechisch-Römisch) hatte Jerome Jan Eskiyapan gegen  Philip Holsteineinen schweren Stand. Jan hielt voll dagegen und gönnte seinem Gegner nicht die volle Punktzahl und verlor den Kampf nach Punkten. (9:5/37:38).Bis 86 kg (Griechisch-Römisch) ließ Wladislaus Eirich Wilem Kassimov nie zu einem Griff ansetzen, das Ergebnis war ein Sieg mit technischer Überlegenheit und wieder die Führung in der Gesamtwertung (13:5/41:38).Bis 75 kg (Freistil) trat Nikolai Kress gegen den Freistilspezialisten Daniel Miller an. Nikolaj hielt Miller in der ersten Kampfrunde auf Distanz und führte mit 2:0. In der zweiten Runde provozierte er Miller zu einem offeneren Kampf, zog einen schönen Kopfhüftschwung und schulterte Miller nach vier Minuten (18:5/46:38). Dellwig zog davon.Die zweite Runde wurde in der bis Klasse 86 kg (Freistil) von Hamzat Awtaew gegen Wilem Kassimov eröffnet. Hamzat war der bessere Ringer und punktete diesenmit 10:1 aus (21:5/49:38).Bis 57 kg (Freistil) war Emin Salviz gegen Lukas Chentsov dieses Mal auf verlorenem Posten und verlor diesen Kampf auf Schulter (21:10/49:43). Detmold kam wieder heran.Bis 130 kg (Freistil) lenkte Nikolaj Siroglazov gegen Stanislaw Redekop wieder alles in die richtige Bahnen und schulterte diesen nach 21 Sekunden (26:10/54:43).Die Klasse bis 61 kg (Griechisch-Römisch) war auch in der zweiten Runde von beiden Mannschaften nicht besetzt.Die endgültige Entscheidung fiel im Kampf bis 98 kg (Griechisch-Römisch). Wladislaus Eirich hatte gegen Vadim Strokatov überhaupt keine Probleme und beendete den Kampf nach 1:41 Minuten mit einem Sieg durch technische Überlegenheit (30:10/58:43).Bis 66 kg (Freistil) hatte Jerome Jan Eskiyapan wieder mit Philip Holstein den stärksten Detmolder zum Gegner und verlor diesen Kampf auf Schulter. (30:15/58:48).Bis 75 kg (Griechisch-Römisch) war Nikolai Kress gegen  Martin Donhauser wieder Chef auf der Matte und schulterte Donhauser nach 2:15 Minuten (35:15/63:48). 

 Da die Entscheidung in der Oberliga bereits in der letzten Woche fiel und die Personaldecke für die erste Mannschaft immer noch dünn war, konnte die Mannschaft wieder nur mit 8 Mann antreten. Leider verlor Essen den Kampf wieder auf der Waage, so dass der Kampf wieder mit 50:0 für Landgraaf gewertet wurde. Ironie des Schicksals war, dass der TVD den Kampf auf der Matte gewann.Eine Zusammenfassung der Kämpfe sehen Sie hier in Kurzform:Bis 57 kg (Griechisch-Römisch) verlor Matin Sakhi gegen Milad Khazayi nach Punkten (0:2).Bis 130 kg (Freistil) gewann Ertugrul Agca gegen Iman Bahramsari nach Punkten (2:2).Bis 61 kg (Freistil) hatte Essen keinen Ringer, so dass Adam Al Kandoussi kampflos zu den Punkten kam (2:7).Bis 98 kg (Griechisch-Römisch) gab Björn Holks Gegner Peter Brinkhoff vorzeitig auf (7:7).Bis 66 kg (Griechisch-Römisch) hatte Essen wieder keinen Ringer, so dass Alex Paulanyi kampflos zu den Punkten kam (7:12).Bis 86 kg (Freistil) gab Qasim Gejazis Gegner Moein Mohseni vorzeitig auf (12:12).Bis 71 kg (Freistil) verlor Kevin Schoska gegen Masoud Niazi durch technische Überlegenheit (12:16).Bis 80 kg (Griechisch-Römisch) gewann Mahmut Cavusoglu vorzeitig gegen Scott Geelen durch technische Überlegenheit (16:16).Bis 75 kg A (Griechisch-Römisch) gewann auch hier Idris Ibaev gegen Zapir Yousoupov durch technische Überlegenheit (20:16).Bis 75 kg B (Freistil) verlor Ekrem Gülönü gegen Charlie Bowling nach Punkten. (20:19).

Vorschau:

Am kommenden Samstag kämpft die zweite Mannschaft gegen den KSV Mülheim-Styrum und die erste Mannschaft gegen den TSG Herdecke. 

Gerungen wird auf der Grünstraße 54 in Essen in der Gertrud Bäumer Realschule.

Mit Gemischten Gefühlen in die Zwischenrunde

Am 10. November trafen beide Mannschaften zu ihren ersten Kämpfen in der Zwischenrunde an. Unsere zweite Mannschaft hatte die Staffel des PSV Lippe-Detmold zu Gast, die in der Hauptrunde den zweiten Platz in der Bezirksliga Westfalen Gruppe A belegte. Die Truppe war in Essen bisher ein unbeschriebenes Blatt, so dass alle mit viel Respekt den Kämpfen entgegen sahen. Mit 28:33 ging der Mannschaftskampf an die Truppe aus Detmold. Mattenleiter Max Karafotias leitete die Kämpfe souverän.Hier die Kämpfe im Einzelnen:Bis 57 kg (Freistil) hatte Essen keinen Vertreter, so dass Lukas Chentsov kampflos zu den Punkten kam (0:5).Bis 130 kg (Freistil) Christian Jäger traf auf Stanislaw Redekamp, den er innerhalb der ersten Minute auf die Schultern legte (5:5).Bis 61 kg (Griechisch-Römisch) hatte Essen wieder keinen Vertreter. Auch hier kam Samuel Makedon kampflos zu den Punkten (5:10).Bis 98 kg (Griechisch-Römisch) diktierte Nikolaj Sirogladzov gegen Vadim Strokatov von Anfang an das Geschehen. Zur Pause führte er nach schönen Aktionenbereits mit 12:0. Die fehlenden 4 Punkte zum sich durch technische Überlegenheitholte er kurz nach der Pause (9:10).Bis 66 kg (Freistil) trat Pietro Sabatino gegen Philip Holstein im ungewohnten Freistil an. Gegen diesen starken Gegner verhinderte er, dass der Detmold die volle Punktzahl erhielt und nur 2 Punkte für die Mannschaft mitnahm (9:12)Bis 86 kg (Freistil) kam Zalimhan Visajtaev gegen Willem Kasimov zu seinem ersten Einsatz. Kurz nach Kampfbeginn schulterte er Kasimov und steuerte wichtige Punkte für die Mannschaft bei. Dadurch ging Essen das erste Mal in Führung (14:12).Bis 75 kg (Griechisch-Römisch) konterte Nikolai Kress eine Aktion von Daniel Michel in der zweiten Minute, so dass es zur Pause 19:12 für Essen stand.Bis 57 kg (Griechisch-Römisch) konnte Essen wiederum keinen Vertreter stellen, so dass wieder 5 Punkte an den Gegner gingen. (19:17).Bis 130 kg (Griechisch-Römisch) traf Christian Jäger wieder auf Stanislaw Redekamp, den er nach einer schönen Aktion aus dem Stand auf die Schultern legte(24:17).Bis 61 kg (Freistil) hatte auch hier Essen keinen Vertreter. Die Punkte gingen wieder an Samuel Makedon (24:22).Bis 98 kg (Freistil) trat Petro Petropoulos gegen Vadim Strokatov an. Petros warvon Anfang an der bestimmende Mann auf der Matte. Das Resultat war ein Sieg durch technische Überlegenheit kurz vor der Pause (28:22).Bis 66 kg (Griechisch-Römisch) traf Pietro Sabatino wieder gegen Philip Holstein. Pietro ließ sich nach einer Aktion auskontern und landete auf den Schultern (28:27).Bis 86 kg (Griechisch-Römisch) kämpfte Zalimhan Visajtaev wieder gegen Willem Kasimov. Nach einer 8:1 Führung zur Pause lief er in einen schönen Kopfhüftschwung von Kasimov und landete auf den Schultern (28:32). Bis 75 kg (Freistil) trat Nikos Kortsalis gegen Daniel Michel an. Der sehenswerte Kampf endete 11:11 aufgrund er höher erzielten Wertungen wurde der Kampf für Michel gewertet (28:33).


Die erste Mannschaft empfing die Staffel aus Landgraaf. Aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen konnte die erste Mannschaft die letzten 10 Mann aufbieten. Leider konnten drei Essener Ringer aus genannten Gründen ihr Gewicht nicht bringen, so dass der Kampf schon vor dem ersten Kampf mit 0:50 für Landgraaf gewertet wurde.Bis 57 kg (Freistil) lag Matin Sakhi gegen Milad Khazayi zur Pause 3:9 zurück. Matin kam noch einmal auf 7:13 heran, durch eine schöne Aktion am Boden wurde erauf die Schulter gelegt (0:5).Bis 130 kg (Griechisch-Römisch) musste Süleyman Bayal in der zweiten Runde gegenIman Bahramsari in die Bodenlage. Nach einem Durchdreher von Bahramsari landete Süleyman zur Überraschung aller auf den Schultern (0:10).Bis 61 kg (Griechisch-Römisch) kämpfte Jan Eskiyapan gegen Alex Palanyi. Trotz einiger Konter von Jan konnte er die Schulterniederlage nach einem schönen Kopfhüftschwung nicht verhindern (0:15).Bis 98 kg (Freistil) war Ertugrul Agca gegen Mick Bos der bessere Ringer, was ineinem Sieg durch technische Überlegenheit nach 1:10 Minuten für Ertugrul resultierte (4:15).Bis 66 kg (Freistil) ging Kevin Schoska gegen Wesley Mudler schnell in Führung. Auch hier endete der Kampf vorzeitig durch technische Überlegenheit für Kevin (8:15).Bis 86 kg (Griechisch-Römisch) zog Wladislaus Eirich zu Anfang des Kampfes eine schöne Schleuder gegen Moein Mohseni. Wegen Beinarbeit in der gefährlichen Lage durch Mohseni erklärte der Kampfrichter Wladislaus zum Schultersieger. Da Wladislaus zu schwer war, wurde der Kampf mit 0:5 für Mohseni gewertet (8:20).Bis 71 kg (Griechisch-Römisch) zeigte Idris Ibaev gegen Zapir Yousoupov einige schöne Aktionen, die in einem Sieg durch technische Überlegenheit resultierten. Da Idris zu schwer war, wurde der Kampf ebenfalls mit 0:5 für Yousoupov gewertet(8:25).Bis 80 kg (Freistil) trafen mit Quaism Gejazi und Oleksandre Koval zwei Freistilspezialisten aufeinander. Beim Stand vom 6:6 kam Quasim in die gefährliche Lage, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. Schultersieg für Koval (8:30).Bis 75 kg A (Freistil) kam Ekrem Gülönü gegen Charlie Bowling trotz anfänglicherFührung immer wieder in Bedrängnis. Zur Pause konnte er die Schulterniederlage gerade noch verhindern. Der Vorsprung Bowlings war mit 2:12 zur Pause zu groß. Das Resultat war ein technischer Überlegenheitssieg durch Charlie Bowling kurz nach der Pause (8:34).Bis 75 kg B (Griechisch-Römisch) lieferte Alex Dil gegen Islam Korigiov einen beherzten Kampf. Gegen den erfahrenen Korigov konnte er die Punktniederlage nicht verhindern. Da Alex zu schwer war, wurde der Kampf mit 0:5 gewertet (8:39).Kampfrichter Detlev Ewert leitete die Kämpfe in der gewohnt souveränen Manier.

Zwischenrunde Vorkampf

Am Samstag den 10.11.2018 treten beide Mannschaften zum Heimkampf an.

Dellwig 1 trifft um 19:30 Uhr auf den KSV Simson Landgraaf in der Oberliga.

Vorher trifft unsere 2. Mannschaft um 18:00 Uhr in der Bezirksliga auf den PSV Lippe-Detmold.

Gerungen wird in der Gertrud- Bäumer- Realschule auf der Grünstraße 54 in Essen.


Am 3. November trafen beide Mannschaften auf die Teams aus Kirchlinde. 


Im Vorkampf (Bezirksliga) trat Kirchlinde mit einer dezimierten Mannschaft an,
daher ffiel die Entscheidung bereits nach 9 von 14 Kämpfen für die Essener
„Zweite“.

 Mit 45:6 war das Ergebnis mehr als deutlich.
Bis 57 kg (Griechisch-Römisch) hatte Emin Salviz keinen Gegner, so dass die
Punkte kampflos an den TVD gingen (5:0).
Bis 130 kg (Griechisch-Römisch) wurde Süleymann Baysal vorzeitig zum Sieger
erklärt da Ethan-Luis Webster vorzeitig aufgab (10:0).
Bis 61 kg (Freistil) hatten beide Mannschaften keinen Ringer.
Den ersten richtigen Kampf sahen die Zuschauer bis 98 kg (Freistil). Quasim
Gajazi schulterte  Joachim Gerbenz nach 39 Sekunden (15:0).
Bis 66 kg (Griechisch-Römisch) trat Jan-Jerome Eskiyapan gegen Timo Friedhof
an. In dem Kampf, der über die volle Zeit ging, konnte Jan nach einem Konter die
entscheidende Wertung zum 5:3 den Kampf für sich entscheiden (16:0)
Leo Bechthold entschied den Kampf bis 86 kg (Griechisch-Römisch) vorzeitig
gegen   Stefen   Turowski.   Mit   einem   schönen   Kopfhüftschwung   schulterte   er
Turowski und brachte weitere fünf Punkte für die Mannschaft (21:0).
Christian Wensing brachte in der Klasse bis 75 kg (Freistil) Michael Zimmer durch
eine schöne Freistilzange aus dem Stand in die gefährliche Lage, aus der sich
Zimmer nicht mehr befreien konnte. Durch Christians Schultersieg stand es zur
Pause 26:0 für den TVD.
Bis 57 kg (Freistil) wurde Emin Salviz wieder ohne Gegner zum Sieger erklärt
(31:0)
Bis 130 kg (Freistil) gab Ethan-Luis Webster wieder gegen Süleymann Baysal
vorzeitig auf (36:0).
Bis 61 kg (Griechisch-Römisch) hatten beide Mannschaften keinen Ringer.
Bis   98   kg   (Griechisch-Römisch)   traf   Petros   Petropoulos   auf   Joachim   Gerbenz.
Petros   konterte   eine   Aktion   seines   Gegners   und   legte   ihn   vorzeitig   auf   die
Schultern (41:0).
Bis 66 kg (Freistil) trafen sich Jan-Jerome Eskiyapan und Timo Friedhof wieder.
Dieses Mal war Friedhof der bessere Ringer und gewann den Kampf mit 10:0,
was die ersten Punkte für Kirchlinde bedeutete (41:3).
Bis 86 kg (Freistil) war Quasim Gajazi gegen Stefen Turowski der dominierende
Mann. Quasim sammelte Punkt um Punkt, so dass der Kampf Mitte der zweiten
Runde wegen technischer Überlegenheit vorzeitig beendet wurde (45:3).
Bis 75 kg (Griechisch-Römisch) trat Klaus Dowedeit-Atalay gegen Michael Zimmer
an. Zimmer war der bessere Mann, dennoch Zwang Klaus seinen Gegner über die
volle Zeit (45:6).

Mattenleiter Max Karafotias leitete die Kämpfe in seinem 2.(!) Mannschaftskampf
souverän und ohne Fehler.


In der Oberliga hatten beide Mannschaften alle Gewichtsklassen besetzt, so dass
man einige schöne Kämpfe erwarten konnte. 

Das Ergebnis mit 27:9 täuscht ein wenig darüber hinweg, dass einige Kämpfe eng geführt wurden.

Hier die Kämpfe im Einzelnen:
Der   Kampf   in   der   Klasse   bis   75   kg   B   (Freistil)   wurde   vorgezogen.   Die
Entscheidung zwischen Nikos Kortsalis und Rene Gerbenz fiel erst zu Ende des
Kampfes, als Nikos die Punkte zum 8:2 Punktsieg einfuhr (2:0).
Obwohl Matin Sakhi in seiner Jugend nur im Freistil Kämpfe bestritt, ist er in der
Klasse bis 57 kg (Griechisch-Römisch) ungeschlagen. Gegen Leon Grimm zeigte
er schöne Aktionen und beendete den Kampf durch technische Überlegenheit
vorzeitig (6:0).
Ertugrul Agca ließ sich bis 130 kg (Freistil) gegen den um 21 kg schwereren Julian
Zimmermann nicht davon abhalten, seinen Gegner ständig zu attackieren. Kurz
nach der Pause entschied er den Kampf ebenfalls durch technische Überlegenheit
für sich (10:0).
Kevin   Schoska   war   in   der   Klasse   bis   61   kg     (Freistil)   gegen   Mateen   Khaliqi
jederzeit   Herr   der   Lage.   Geschickt   konterte   er   die   Angrife   von   Khaliqi   und
sammelte   Punkt   um   Punkt   zur   technischen   Überlegenheit   Mitte   der   zweiten
Runde (14:0).
Bis 98 kg (Griechisch-Römisch) standen sich mit Björn Holk und Dennis Böddeker
zwei gleichwertige Ringer gegenüber. In der Aktion zum 10:5 verletzte sich Björn
am Fuß. Böddeker kam noch einmal heran, dennoch brachte Björn den Kampf mit
10:8 über die Zeit (15:0).
Bis 66 kg (Griechisch-Römisch) war Pietro  Sabatino gegen Jens Friedhof der
bessere   Ringer.   Zur   Pause   führte   er   schon   7:0,   ehe   er   kurz   nach   dem
Wiederanpfif   den   Kampf   nach   einem   schönen   Kopfhüftschwung   durch
Schultersieg für sich entschied (20:0).
Zur Hälfte des Kampfes in der Klasse bis 86 kg (Freistil) lag Magomed Alhasov
gegen   Sebastian   Schlicht   bereits   1:7   zurück.   Magomed   versuchte   noch
heranzukommen,   Schlicht   war   aber   der   bessere   Ringer   und   sammelte   einen
Punkt nach dem Anderen. Das Ergebnis war die technische Überlegenheit kurz
vor Ende des Kampfes (20:4).
Bis 71 kg (Freistil) belauerten sich Ekrem Gülönü und Namzoz Madaliev nur zu
Beginn des Kampfes. Danach grifen beide immer wieder an. Der sehenswerte
Kampf endete kurz vor Schluss, nachdem Ekrem die entscheidenden Punkte zum
Sieg durch technische Überlegenheit machte (24:4).
In   der   Klasse   bis   80   kg   (Griechisch-Römisch)   standen   sich   die   ehemaligen
Wittener Bundesligaringer Idris Ibaev und Martin Tasev gegenüber. Man merkte
beiden an, dass sie sich schon lange kennen, dennoch war Idris der bestimmende
Mann auf der Matte und gewann den Kampf mit 9:0 (27:4).

In der Klasse bis 75 kg A (Griechisch-Römisch) lief Daniel Albrecht in eine schöne
Schleuder   von   Pascal   Wittke.   Das   Resultat   war   eine   Schulterniederlage   von
Daniel, die zum Endresultat von 27:9 für den TVD führte.
Auch   dieser   Mannschaftskampf   wurde   vom   Kampfrichter   Jurij   Gladyschev
souverän geleitet.
















Dellwig zu stark für den KSV Hohenlimburg


Am Samstag war der KSV Hohenlimburg zu Gast in der Grünstraße in Altenessen.
Schnell fiel die Entscheidung für den TVD, dennoch sahen die Zuschauer auch
dank der Einlagekämpfe durch den Nachwuchs einige schöne Kämpfe.


Hier die Kämpfe im Einzelnen:
Keine Probleme hatte Matin Sakhi  in der Klasse bis 57 kg (Griechisch-Römisch).
Nach einer 10:0 Führung schulterte er Leo Zveranski (5:0). 


Konzentriert ging Ertrugrul Agca in der Klasse bis 130 kg (Freistil) zu Werke. Auch
er gewann seinen Kampf frühzeitig auf Schulter gegen Michael Rasper (10:0).

Bis 61 kg  (Freistil) trat Kevin Schoska gegen Ali Yagubov an. Auch er ließ nichts anbrennen und gewann seinen Kampf vorzeitig auf Schulter (15:0).

In der Klasse bis 98 kg (Griechisch-Römisch) ging es ebenfalls schnell dem Ende
des Kampfes entgegen. Björn Holk schulterte Dogan Civelek vorzeitig (20:0).
Bis 66 kg (Griechisch-Römisch) gab Norbert Teipel vorzeitig gegen Jan Eskiyapan
auf, so dass auch dieser Kampf schnell zu Gunsten der Essener ging (25:0).
Der erste Kampf, der über die volle Kampfzeit ging, war der in der Klasse bis 86
kg (Freistil). Magomed Ahlhasov unterlag knapp nach Punkten, da Marko Maksic
letzte Wertung erzielte (25:1).
Bis 71 kg (Freistil) war Ekrem Gülönü der dominierende Ringer. Er besiegte Timo
Golz nach einigen schönen Aktionen durch technische Überlegenheit (29:1).
In der Klasse bis 80 kg (Griechisch-Römisch) zeigte Idris Ibaev, dass auch der
„altmodische“ Nackenhebel immer noch angewandt wird. Er schulterte dadurch
Sinan Cetinkaya vorzeitig (34:1).
Die Klasse bis 75 kg A (Griechisch-Römisch) hatte Hohenlimburg leider nicht
besetzt, so dass Nicolai Kress kampflos zu den Punkten kam (39:1).
Im letzten Kampf des Abends standen sich Alex Dil und Alexander Giesbrecht in
der Klasse bis 75 kg B (Freistil) gegenüber. Schnell ging Alex mit 8:1 in Führung.
Diese baute er weiter aus und gewann den Kampf mit dem Pausengong vorzeitig
durch technische Überlegenheit (43:1).


Vorschau: 
Die nächsten Heimkämpfe für beide Mannschaften finden am 03.11.2018 statt.
Kampfbeginn der 2. Mannschaft ist um 18 Uhr, Kampfbeginn der 1. Mannschaft um 19.30 Uhr.

 

 

Dellwiger Staffel wahrt weiße Weste


Am 21.10. war die erste Mannschaft in Lünen zu Gast. Das Ergebnis mit 22:12 für
den TVD täuscht ein wenig darüber hinweg, dass jeder einzelne Punkt hart
erkämpft werden musste.
Hier die Kämpfe im Einzelnen:
Gleich im ersten Kampf bis 57 kg (Greco) musste Matin Sakhi gegen Alireza
Tinnak über die volle Distanz gehen. Gegen Ende des Kampfes spielte er seine
gute Kondition voll aus und machte die entscheidenden Punkte zum 16:8
Punktsieg (3:0).
Bis 130 kg (Freistil) trat Ertugrul Agca gegen den ehemaligen Bundesligaringer
Mesut Kayar an. Ertugrul rang gegen den defensiv eingestellten Gegner sehr
geduldig   und   sicherte   der   Mannschaft   weitere   drei   Punkte   durch   den   8:0
Punktsieg (6:0).
Bis 61 kg  (Freistil) hatte Essen keinen Ringer, so dass Mohammad Asefi kampflos
zu den Punkten kam.  (6:5).
In der Klasse bis 98 kg (Greco) war Björn Holk gegen Faruk Uzun jederzeit Herr
der Lage und beendete den Kampf nach 2:49 Minuten vorzeitig durch technische
Überlegenheit (10:5).
Spektakulär ging es in der Klasse bis 66 kg (Greco) zu. Beim Stand von 20:14(!)
schulterte Pietro Sabatino Asandallah Yousofi 5 Sekunden vor Ende der Kampfzeit
(15:5).
Wladislaus Eirich trat bis 86 kg im ungeliebten Freistil an. Souverän meisterte er
diese Aufgabe und besiegte Burak Ertas mit 8:3 Punkten (17:5).
Bis 71 kg (Freistil) ging es äußerst eng zu. Zur Pause führte Ekrem Gülönü mit
4:0, musste aber zu Ende des Kampfes den Ausgleich hinnehmen. Aufgrund der
höher erzielten Wertungen wurde der Kampf mit 1:0 für Ekrem gewertet (18:5).
In der Klasse bis 80 kg (Greco) trat in dieser Saison zum ersten Mal Mahmut
Cavnsoglu für die Dellwiger an. Bis kurz vor Ende des Kampfes führte er gegen
den erfahrenen Stefan Obst mit 7:6, gab aber unglücklich eine 4-Punkte-Wertung
ab, so dass der Kampf mit 10:7 für ihn verloren ging (18:7).
Punkt für Punkt sammelte Idris Ibaev gegen in der Klasse bis 75 kg A (Greco) und
beherrschte Ulrich Obst zu jeder Zeit. Nach 5:20 Minuten gewann er diesen
Kampf durch technische Überlegenheit (22:7).
Lehrgeld musste Alex Dil in der Klasse bis 75 kg B (Freistil) bezahlen. Gegen
Sharom Sobirov war er chancenlos und verlor den Kampf nach 2:23 Minuten auf
Schulter (22:12).
Vorschau:
Der   nächste   Heimkampf   der   ersten   Mannschaft   findet   am   Samstag,   den
27.10.2018 um 19.30 Uhr in der Grünstraße statt.


Die nächsten Heimkämpfe für beide Mannschaften am 03.11.2018.  Kampfbeginn
der 2. Mannschaft ist um 18 Uhr, Kampfbeginn der ersten Mannschaft um 19.30
Uhr.





Nachwuchsringer holt Bronze Medaille für den TV Essen Dellwig mit Unterstützung von TEICHMANN KRANE

 

 


Der 17-jährige Essener und Vize-Deutscher Meister Ertugrul Agca (TV-Essen Dellwig) hat bei der Europameisterschaft der Junioren vom 29.7.-5.8.2018 in Rom die Bronzemedaille in der Freistil-Gewichtsklasse bis 92 kg geholt. Dies ist die insgesamt 7. Medaille für die Deutschen bei diesen Wettkämpfen.

Sieg nach Punkten in Runde 2

Der Essener geriet gleich zu Beginn des Kampfes mit 0:4 in Rückstand, schaffte jedoch bis zur Pause den 2:4-Anschluss. Den 8:7 Sieg nach Punkten erzielte Agca dann durch einen Blitzangriff zu Beginn der zweiten Runde, bei der der DRB-Ringer seinen Kontrahenten, den Georgier Nadashvili, fast auf beide Schultern drückte und so den Sieg nach Punkten erzielte.

Agcas bisher größter Erfolg

Für den Schüler des Gymnasiums Borbeck ist die Bronzemedaille der bisher größte Erfolg seiner Ringerkarriere, die im Alter von nur 6 Jahren beim Essener TV Essen Dellwig begann. Die erste große Medaille gewann er 2016 bei den Deutschen Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 69 Kilo, wo er Silber holte. Nach 8-monatiger, krankheitsbedingter Pause im Jahr 2017 kämpfte er sich 2018 zurück an die Spitze und gewann als jüngster Teilnehmer in der Gewichtsklasse bis 92 die Silbermedaille bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Bad Kreuznach. Hier qualifizierte er sich endgültig für die diesjährigen Europameisterschaften in Rom und wurde in das Deutschland Kader unter Nachwuchstrainer Marcel Ewald aufgenommen.

Momentan trainiert er 5-mal die Woche im eigens vom Förderverein TEICHMANN KRANE erbauten Trainingszentrum und bereitet sich auf die Weltmeisterschaften im September vor. Neben dem Leistungssport steht für den Essener das Abitur im nächste Jahr an oberster Stelle.

TEICHMANN KRANE - Förderverein seit über 30 Jahren

Die Ralf Teichmann GmbH mit Sitz in Essen Bergeborbeck ist seit ihrem 30-jährigen Bestehen Förderverein des TV Essen-Dellwig und unterstützt mit einem eigenen Trainingszentrum auf dem Firmengelände die Kinder- und Jugendarbeit. Die Sporthalle, die direkt am Essener Firmenstandort gelegen ist, bietet Kindern und Jugendlichen mit den unterschiedlichsten religiösen, kulturellen und sozialen Hintergründen nicht nur die Möglichkeit, sich auszupowern, sondern ist auch eine Anlaufstelle für ihre Sorgen und Nöte. In diesem Umfeld können sie neue Freundschaften schließen, motorische Fähigkeiten trainieren und durchs Ringen Teamfähigkeit, Selbstvertrauen und Fairness erlernen.

Darüber hinaus betreut und fördert die Ralf Teichmann GmbH die jungen Nachwuchstalente nicht nur in sportlicher, sondern auch in beruflicher Hinsicht. So absolvierte der Deutsche Junioren-Meister 2017 und Teamkollege von Ertugrul Agca, Ramzan Awtaew bereits ein Berufsvorbereitungspraktikum bei TEICHMANN KRANE.





Landesmeisterschaft Männer vom 05.05.2018


Erstmals überhaupt in der Geschichte des Ringerverbandes NRW fanden sowohl die Landesmeisterschaften im Griechisch-Römischen-Stil, als auch im Freistil an einem Tag statt.

Essen Dellwig erhielt zusammen mit dem KSV Oberhausen den Zuschlag diese Veranstaltung am 05.05.2018 in Oberhausen auszurichten.

Dabei war ausschlaggebend für den Zuschlag, dass beide Vereine allen Grund zum Feiern hatten.Essen - Dellwig feiert in diesem Jahr das 125 jährige Vereinsjubiläum und
Oberhausen wurde 110 Jahre.
Lob gab es von allen Anwesenden.
Beide Vereine zeigten sich gut abgestimmt und gemeinsam als hervorragender Gastgeber.
Die Wettkampfhalle, das Catering, die Organisation...Alles war bestens vorbereitet.

Zudem war es ein Novum bei einer Landesmeisterschaft, dass es für die ersten
drei Plätze Pokale zu gewinnen gab.
Dazu gab es noch besonders schöne Pokale für den jeweiligen technisch besten
Ringer in jeder Stilart, sowie für die ersten drei Sieger in der Mannschaftswertung.
 
Griechisch Römischer Stil:
Bei dieser Veranstaltung trat Essen - Dellwig mit 10 Ringern an, die ein oder
andere kurzfristige Absage musste man hinnehmen.
Erstmals trat auch Trainer Björn Holk nach seiner langwierigen Verletzung in der
letzten Saison ( nach einer bösen Tätlichkeit ) an und zeigte, dass er nichts
verlernt hatte. Er gewann souverän Gold.
Weiterhin zeigte auch Pietro Sabatino dass er sich ehrgeizig auf die LM
vorbereitet hat. Im Finale um Gold überraschte er den amtierenden 2. A-Jugend
Meister mit einem sehr schnellen vorzeitigen 10-0 Sieg und begeisterte die
Zuschauer.
Einzelergebnisse:
55kg Matin Sakhi Gold
63kg Pietro Sabatino Gold
67kg Jan Eskiyapan Bronze
72kg Alex Dil 10. Platz
77kg Nikos Kortsalis 6. Platz
82kg Daniel Albrecht 6. Platz
97kg Björn Holk Gold
130kg Süleyman Baysal Bronze
130kg Nikolaj Siroglazov 4. Platz
130kg Petros Petropoulos 7. Platz
Nach dem ersten Teil der Wettkämpfe stand Essen - Dellwig in der Gesamtwertungauf einem dritten Platz.
Freistil:
Alle Verantwortlichen des TV Essen - Dellwig hatten das Ziel ausgesprochen die
Mannschaftswertung zu holen, daher gingen insgesamt 14 Athleten im Freistil an
den Start. Kurzfristig auch überraschend für viele Ringer und Zuschauer Chef-Jugendtrainer
Dimitri Wegner und der Freistil Trainer Christian Jäger.
Dimitri Wegner wurde mit einer starken Bronzemedaille belohnt.
Besonderes Lob bekam jedoch der fast 43jährige Trainer Christian Jäger, dieser
zeigte seine ganze Klasse und Routine, so der verantwortliche Pressemann des
Verbandes NRW, er zeigte sich in guter Trainingsverfassung und konnte nach 4
Siegen gegen teilweise erheblich jüngere Gegner, Gold mit nach Hause nehmen.
Aber auch Doppel-Gold Gewinner Björn Holk verdiente an diesem Tag besonderes
Lob. Zudem zeigten auch die Top Nachwuchssportler des TV Essen - Dellwig sehr starke
Kämpfe. Ramzan Awtaew, Ekrem Gülönü und Ertugrul Agca holten allesamt souverän Gold
Medaillen.
Einzelergebnisse:
57kg Matin Sakhi 5. Platz ( nach Verletzung )
61kg Ramzan Awtaew Gold
65kg Ekrem Gülönü Gold
65kg Pietro Sabatino 5. Platz
65kg Jan Eskiyapan 9. Platz
70kg Burak Cakalli 10. Platz
74kg Nikos Kortsalis 12. Platz
79kg Daniel Albrecht 7. Platz
86kg Dimitri Wegner Bronze
86kg Magomed Alhasov verletzt ausgeschieden
92kg Ertugrul Agca Gold
97kg Björn Holk Gold
125kg Christian Jäger Gold
125kg Süleyman Baysal 5. Platz
 Am Ende konnte Dellwig sich nicht nur über eine hervorragende Ausrichtung,
sondern auch über den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung vor Köln-Mülheim
und KSV Witten freuen.
„Chef-Organisator“ Hasan Agca nahm stolz den Mannschaftspokal entgegen.
Ein toller Erfolg für die Essener Ringer und alle Verantwortlichen des Vereins.


Ringen: Dellwiger mit neuem Vorstand

Am 14.04.2018 fand mit 20 stimmberechtigten Mitgliedern die Jahreshauptversammlung des TV Essen - Dellwig statt.

Nach vielen Berichten der einzelnen Abteilungen, Diskussionen, beabsichtigten Veränderungen und Zukunftsplänen zur Verbesserung der Strukturen im Verein wurde der alte Vorstand entlassen und ein neuer Vorstand gewählt.

Heinz Teichmann wird als langjähriger 1. Vorsitzender zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt.

Als neuen 1. Vorsitzenden wurde erstmals Ralf Teichmann gewählt.

Hier die weiteren Positionen im Verein:

2. Vorsitzender                                                              Jörg Sperling

Geschäftsführer                                            Hasan Agca / Andreas Maletic

Kassierer                                                           Nico Assoto

Jugendwart                                                     Ali Salviz / Dimitri Wegner

Sportlicher Leiter                                           Björn Holk

Medien/Öffentlichkeitsarbeit                 Christian Jäger / Petra Bessler

Organisation „Jugend“                                Berit Brose

Organisation „Männer“                                              Christian Jäger

Tatkräftig möchte man gemeinsam den Verein weiter nach vorne bringen. 



 

Neueste 5 Einträge

  • German Masters 2018
  • Internationales Turnier der Junioren in Bukarest
  • 33. Grenzlandturnier
  • 3. Gebrüder Saitiev Turnier
  • Ringen: Letzter Heimkampf der Saison für die Dellwiger Ringer

Letzte 1 Kommentare

Archiv

2018:April | Mai
2016:September | Oktober | November | Dezember

30.05.2018

German Masters 2018

[font=Helvetica, Arial, sans-serif]Am 01.06. und 02.06.2018 findet die German Masters in Gelenau/Erzgebirge. Die Kämpfe finden in beiden Stilarten statt. 
Vom TV Essen Dellwig gehen Björn Holk, Andreas Maletic, Havre Ebadi, Christian Jäger, Christian Wensing, Nico Assoto, Michael Nagel, Peter Kutscheidt, Arash Bakshi und Fanis Kyriakos an den Start.
Der Verein wünscht euch viel Erfolg und drückt euch fest die Daumen.💪

[/font]

petra bessler - 07:17:19 | Kommentar hinzufügen

20.05.2018

Internationales Turnier der Junioren in Bukarest

Zwei Junioren unseres Vereines haben kürzlich eine Einladung zum Internationalen Turnier der Junioren im Freistil vom 01.06.2018 - 03.06.2018 in Bukarest/ROU erhalten. Ertugrul Agca und Ramzan Awtaew ringen um die Qualifikation zur EM in Rom. Wir vom Verein drücken ganz fest die Daumen und es zeigt eine super Jugendarbeit in Dellwig.

petra bessler - 10:13:23 | Kommentar hinzufügen

14.05.2018

33. Grenzlandturnier

Am 12. 05.2018 starteten 6 Teilnehmer unseres Vereines in Landgraaf.

Im Freistil ging Ramzan Awtaew in der 61 kg Klasse an den Start und holte Platz 1.
Den 8. Platz in der Klasse bis 74 kg holte Nikos Kortsalis. [Mehr lesen…]

petra bessler - 14:46:54 | Kommentar hinzufügen

26.04.2018

3. Gebrüder Saitiev Turnier

Am 21.04.2018 starteten 4 Ringer unseres Vereines beim B-Jugend/ Kadetten Turnier in Sparta Kelmis.

Ertugrul hat in der 92 kg Klasse den 1. Platz erreicht. Er hat gegen den Deutschen Meister der A-Jugend von 2017 im Schwergewicht einen hohen Punktsieg errungen.

Ekrem ließ sich im ersten Kampf von Adrian Wolny überrumpeln und kassierte eine Niederlage mit Technischer Überlegenheit. [Mehr lesen…]

petra bessler - 17:16:09 | Kommentar hinzufügen

07.12.2016

Ringen: Letzter Heimkampf der Saison für die Dellwiger Ringer

Nach den beiden Siegen am letzten Wochenende für die Bundesliga Mannschaft aus Essen - Dellwig gegen den RC Merken, sowie dem Auswärtssieg der Dellwiger Reserve in Aldenhoven, kommt es am kommenden Samstag im Heimkampf zu vorentscheidenden Kämpfen.
Die Bundesliga Mannschaft kämpft zu Hause gegen Viernheim, gegen die man in der Hinrunde eine hauchdünne Niederlage ( 9-10 ) hinnehmen musste.
Bis zum letzten Wochenende stand die Mannschaft aus Viernheim kontinuierlich auf einem dritten Tabellenplatz, durch eine Niederlage am letzten Wochenende ist die Mannschaft auf Platz 5 abgerutscht.
Platz 3 ist auch das Ziel der Essener, dabei ist ein Sieg gegen Viernheim Pflicht, gleichzeitig hofft man auf Schützenhilfe des vorzeitigen Meisters aus Witten. Diese kämpfen zeitgleich gegen den aktuellen Dritten Riegelsberg, der einen Punkt mehr als Dellwig auf dem Konto hat. [Mehr lesen…]

Admin - 23:36:03 @ Aktuelles

01.12.2016

Dellwiger Ringer mit schweren Aufgaben

Am kommenden Wochenende haben die Dellwiger Ringer im Prestige Duell gegen den RC Merken einen schweren Heimkampf vor der Brust.
Nur mit einem Sieg kann man noch den dritten Platz erreichen, da man am letzten Wochenende wie berichtet einen Sieg und eine Niederlage hinnehmen musste.
Merken konnte am Wochenende beide Kämpfe gewinnen und unterstrich seine aufsteigende Form.
Sollte Merken alle ausländischen Top - Ringer auf die Matte bringen können, wartet eine sehr schwere Aufgabe auf die Essener Athleten.
In der Vergangenheit lieferte man sich einige denkwürdige Kampfabende, den Hinkampf konnte Merken hauchdünn für sich entscheiden.
Essen wiederum hofft auf den gesamten Kader zurück greifen zu können, nur so ist mit einem Sieg zu rechnen.
Kampfbeginn ist um 19:20 Uhr an der Gertrud - Bäumer - Schule in Essen.
Essen II muss ausnahmsweise gleichzeitig in Aldenhoven in einem Auswärtskampf antreten und kann diesmal nicht den Vorkampf bestreiten.
Mit Aldenhoven wartet ein ernstzunehmender Gegen auf die Dellwiger Reserve, abhängig ist man wie immer von der Verfügbarkeit einzelner Ringer aus dem Bundesliga Kader.
Mit einem Sieg rückt der Meistertitel näher.

Admin - 17:25:45 @ Aktuelles

Dellwiger TV macht es zweimal spannend

TV Dellwig – AC Heusweiler 40:0 (8:6). Die Dellwiger hatten sich bereits auf einen ruhigen Abend ohne Mattenberührung eingestellt. Hinzu kam ein Bonus von 40 Punkten, da die Gäste wegen eines Staus auf der Autobahn nicht rechtzeitig eingetroffen waren und damit auch nicht an der Waage erschienen. Die Saarländer tauchten letztlich doch noch in der Gertrud-Bäumer-Realschule auf. Ein Grund, um Einspruch gegen die Wertung einzulegen. [Mehr lesen…]

Admin - 17:23:50 @ Aktuelles

Dellwiger Bundesligamannschaft mit Doppelkampftag / Tabellenführer Dellwig II will Spitzenplatz verteidigen

Nach der erwarteten Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer KSV Witten haben die Dellwiger Ringer am Wochenende gleich einen Doppelkampftag gegen zwei saarländische Teams.
Zunächst kommt es am Samstag im Heimkampf zur gewohnten Zeit ( 19:20 Uhr Kampfbeginn ) auf der Grünstr. in Altenessen zum Duell gegen Heusweiler.
Heusweiler rangiert auf den 8. Tabellenplatz und ist seit mehreren Jahren in der zweiten Liga etabliert. Im Hinkampf konnte man denkbar knapp mit 14-12 gewinnen.
Am Sonntag reist Dellwig dann ins Saarland und ist zu Gast bei der Mannschaft aus Hüttigweiler.
Hüttigweiler rangiert auf den 7. [Mehr lesen…]

Admin - 17:20:20 @ Aktuelles

23.11.2016

KSV Witten – TV Dellwig 20:12

Die Erfolgsserie ist beendet. Nach dem optimalen Rückrundenstart mit drei Siegen scheiterten die Dellwiger erwartungsgemäß in Witten. Der KSV marschiert mit 26:0 Punkten in der Liga West weiter souverän in Richtung Titelverteidigung. Die Gäste, die ohne Robin Pelzer und Eddy Klipel antraten, verkauften sich beim hohen Favoriten dennoch sehr gut. Es fehlt auch Beslan Abuev, der mit einer Knieverletzung seit mehreren Wochen nicht trainieren kann und daher als “Leihgabe” an die Reserve für den Spitzenkampf in Krefeld abgestellt wurde. [Mehr lesen…]

Admin - 17:39:39 @ Aktuelles

16.11.2016

Ringen: Auswärts - Spitzenkämpfe für die Dellwiger Teams

Die Bundesliga Mannschaft aus Essen - Dellwig ist nach dem souveränen Sieg am letzten Wochenende gegen das Team aus dem Saarland, Riegelsberg, immer noch in der Rückrunde ungeschlagen.
Wiederum konnte man in Bestaufstellung antreten, sollte dieses auch am kommenden Samstag der Fall sein, hofft man auf ein knappes Resultat gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Witten.
Im letzten Jahr wurden vor großer Kulisse spannende packende Kämpfe geboten, nur das jeweilige Ergebnis spiegelte den Kampfverlauf nicht ganz wieder.
In diesem Jahr tritt Witten mindestens genauso souverän auf wie im letzten Jahr.
Ein überraschendes Comeback feierte Mirco Englich am letzten Wochenende, ob er auch diese Woche antritt ist fraglich. Es würde dann zu einem packenden Duell mit Björn Holk oder Jackson Vailant Cantero kommen, beide in der Saison in sehr starker Form.
Durch Krankheit / Verletzung gibt es noch ein paar Fragezeichen hinter der Aufstellung der Dellwiger Trainer Björn Holk und Christian Jäger, man hofft aber auf Genesung im Laufe der Woche.
Bereits am Freitagabend kommt es in Krefeld zum absoluten Spitzenkampf in der Verbandsliga.
Krefeld ist nach dem Sieg gegen Marten Tabellenführer, Dellwig nach dem Sieg gegen den direkten Konkurrenten Hürth / Rheinbach Tabellenzweiter.
Mit einem Sieg kann Dellwig II die Tabellenspitze erkämpfen.
Dellwig hofft bei beiden Auswärtsreisen in der näheren Umgebung auf Unterstützung der Fans bei ihren Auswärtskämpfen.

Admin - 15:49:49 @ Aktuelles

Dellwiger Zweite weiter auf der Erfolgswelle

TV Dellwig II – RG Hürth/Rheinbach 21:12. Die Zweitvertretung des TV Dellwig schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Mit dem Erfolg im Duell der Verfolger von Tabellenführer Germania Krefeld festigte das Team Rang zwei. Am nächsten Wochenende könnten die Essener durch einen Sieg im Top-Duell in der Seidenstadt die Spitze übernehmen. Nach dem 23:8 im Hinkampf hatte die TVD-Reserve erneut wenig Probleme mit den Gästen. [Mehr lesen…]

Admin - 15:48:34 | Kommentar hinzufügen

Dellwig setzt Erfolgsserie fort …

[font=Times New Roman]TV Dellwig – KV Riegelsberg 18:8. Der TV Dellwig setzte seine Erfolgsserie in der Rückrunde fort. Mit dem klaren Sieg gegen die Gäste aus dem Saarland sind die Essener wieder auf Rang vier vorgerückt. Sie profitierten dabei von der 13:14-Niederlage des KSV Köllerbach gegen den Tabellenzweiten Aachen-Walheim.

„Es ist alles optimal gelaufen

. [Mehr lesen…]

Admin - 15:46:20 | Kommentar hinzufügen

31.10.2016

Dellwig mit schweren Auswärtsaufgaben

Nachdem die Dellwiger Bundesliga Mannschaft endlich nach 4 unglücklichen Niederlagen (ersatzgeschwächt) wieder einen Sieg gegen Mainz II feiern konnte, obwohl immer noch nicht alle Ringer an Bord waren, trifft man diesen Samstag auf den Tabellenzweiten aus Aachen - Walheim.
Eine schwere Aufgabe für die Dellwiger.
Aachen hat lediglich eine Niederlage ( gegen Witten ) auf dem Konto, aber im Hinkampf musste Essen auf Michal Krol verzichten, und verlor nur knapp.
Zudem glauben die Essener Trainer Björn Holk und Christian Jäger in der Rückrunde aufgrund des Stilart Wechsels personell etwas besser zu stehen.
Ob man am Samstag auf alle Ringer des Kaders zurückgreifen kann, bleibt abzuwarten, jedoch sieht es ganz gut aus, so die Aussage der Trainer. [Mehr lesen…]

Admin - 18:34:02 | Kommentar hinzufügen

17.10.2016

Dellwiger 1. vom Pech verfolgt. Dellwig 2 Punktet

1. Mannschaft:
Dellwiger vom Pech verfolgt.
Den Essener Ringern fehlt momentan einfach das nötige Glück. Zum dritten Mal in Folge verloren die Ruhrstädter ihren Kampf mit 1 Punkt Unterschied. Gegen die drittplatzierten Viernheimer mussten sie mit einer 10:9 Niederlage die Heimreise antreten. [Mehr lesen…]

Admin - 16:04:30 @ Aktuelles

13.10.2016

SRC Viernheim vs. TV Dellwig

SRC Viernheim – TV Dellwig (Sa, 19.30). Nächste schwere Aufgabe für die Dellwiger in Hessen. Die Viernheimer, im letzten Jahr noch Vorletzter in der Endabrechung,  liegen nach sieben Kämpften hinter dem KSV Witten und Aachen-Walheim mit 9:5 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz.  Cheftrainer Tony Seifert hat die Mannschaften mit Erfolg durch starke Nachwuchsringer aus der Region verstärkt.
Besonders zu beachten  sind Arian Güney, 5. [Mehr lesen…]

Admin - 08:27:15 @ Aktuelles


Dellwiger Ringer - Nachwuchs gewinnt Wanderpokal beim internationalen Turnier in Viernheim

Es war ein Mammutturnier für den Ringer Nachwuchs aus Essen und deren Betreuer.

Über 300 Teilnehmer, aus ca. 50 Vereinen rangen auf 5 Matten um Pokale beim internationalen Turnier in Viernheim.

Bei seiner ersten Teilnahme überhaupt konnte Dellwig ein riesiges Ausrufezeichen setzen. Stolz konnte man mit 17 angetretenen Ringern viele Pokale ( Platz 1 - 3 ) mit nach Hause nehmen, obendrein sensationell den Wanderpokal als beste Mannschaft mit nach Hause nehmen.

Es war ein gelungenes langes Wochenende. Organisator Christian Jäger, unterstützt von Hasan Agca und Jugendwart Ali Salviz war es ein großes Anliegen ein tolles Wochenende für den Nachwuchs zu organisieren.

Bereits am Donnerstag reiste man in Mannheim an. Dort wurde ein gemeinsames Training mit Hemsbach ( inklusive gemeinsames Dönerspieß Essen und Kinderprogramm ) organisiert. Neue Freundschaften wurden geschlossen, tolle Gastgeber.

Am Freitag stand ein Besuch in einem super Schwimmbad ( Miramar ) an.

Anschließend wurde nach absolvierter Waage gemeinsam gegrillt.

Der Abschluss fand dann in Heidelberg statt. Dort wurde mit der historischen Zahnradbahn und einem abenteuerlichen Waldspaziergang das dortige Schloss am Sonntag besichtigt.

Einzelergebnisse:

E-Jugend
Malik Korjenic 7.
Moritz Barth 2.

D-Jugend
Deni Ibragimov 3.
Alim Aliev 3.
Luis Jäger 8.
Raschid Schamilev 2.

C/B Jugend
Rasmus Brose 10.
Amir Aliev 2.
Elias Rud 10.
Emin Salviz 3.
Yanu Arxlangiray 6.
Garik Minisyan 3.
Mikail Özden 1. Platz

Kadetten/B-Jugend
Alex Dil 4.
Ertugrul Agca 1.

Junioren/Kadetten
Ramzan Awtaev 1. ( in dieser Kategorie bester Ringer)
Ekem Gülönü 1.
Yannick Weber 7.

Medaillenregen bei den German Masters ( Deutsche Meisterschaften in Altersklassen ) für die Dellwiger Ringer

 Gleich 8 Medaillen konnten die Ringer aus Essen - Dellwig aus Freising ( Bayern ) von den German Masters ( Deutsche Meisterschaften in Altersklassen ) mitbringen.

In der Gesamtwertung bedeutete das Platz 2 für die Essener Ringer.

Leider mussten ein paar Ringer aufgrund von Verletzungen oder terminlichen Schwierigkeiten absagen, sonst wäre sogar der erste Platz in der Gesamtwertung möglich gewesen.

Ein tolles Ergebnis und dieses wurden auch vor Ort gebührend nach den Wettkämpfen gefeiert.

 Im Einzelnen:

Altersgruppe A ( 35-40 Jahre )

Trainer und Leistungsträger Björn Holk durfte zum ersten Mal an diesen Meisterschaften teilnehmen. Im Freistil (97kg), dort wurde er ein wenig zu seinem Glück gezwungen, da er eigentlich nur im Griechisch Römischen Stil teilnehmen wollte, holte er stilartfremd die Goldmedaille. Im Griechisch Römischen Stil ließ er sich leider aufgrund einer Unaufmerksamkeit überrumpeln und holte „nur“ die Silbermedaille.

Havre Ebadi konnte dort auch erstmals startend einen 6. Platz im Griechisch Römichen Stil erringen(85kg).

Altersgruppe B ( 41-45 Jahre )

Torsten Meurer konnte nach zwei Siegen und drei Niederlagen den „undankbaren“ 4. Platz erringen.

Marco Barth (97 kg) konnte im Griechisch Römischen Stil mit einer Bronzemedaille die Heimreise antreten.

Trainer und Organisator Christian Jäger (97kg) konnte im freien Stil die Silbermedaille gewinnen. Dort konnte er 4 vorzeitige Siege erringen, aber im entscheidenden Kampf kam er trotz guter Voraussetzungen nicht zu seinem Kampf. Sensationell dann die Leistung stilartfremd im Griechisch Römischen Stil, dort holte er 4 Siege und konnte gegen seinen Gegner Revanche nehmen.

Ein überragendes Turnier rang dann Jackson Vailant Cantero. Erstmals startend rang er ein souveränes Turnier im Schwergewicht und konnte in beiden Stilarten die Goldmedaille erringen. Dieses mit aller Souveränität und Routine.

Altersgruppe D ( 51-55 Jahre )

Dort konnte Klaus Dowedeit-Atalay endlich sein Trauma besiegen. Bisher konnte „Klausi“ noch nie eine Medaille erringen. Dieses Jahr war es soweit, und dann wurde er gleich mit Bronze im Freistil und Gold im Griechisch Römischen Stil belohnt.


Ringen: Sehr erfolgreiche Dellwiger Jugend bei den Landesmeisterschaften

Bei den Landesmeisterschaften in Köln - Mülheim gab es mit 168 Teilnehmern in der E / C / D - Jugend ein erfreuliches Rekordergebnis. Essen - Dellwig war mit 13 Kindern vertreten. Dabei gab es 8 Medaillen zu bejubeln, davon 3 Goldmedaillen. In der D - Jugend war man das zweit stärkste Team, einen Punkt hinter dem Tagessieger. Die anwesenden Jugendtrainer Kevin Schoska und Christian Jäger, sowie Jugendwart Ali Salviz waren sehr zufrieden. Bei allen Kindern zeigte sich eine gute Entwicklung.

Auch wenn nicht alle Kinder bei der starken Konkurrenz mit einer Medaille nach Hause fahren konnten, Einsatz und Siegeswille waren unübersehbar.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

C - Jugend:

34kg      Amir Aliev                          Bronzemedaille

                Rasmus Brose                   12. Platz ( erstmals in dieser Gewichtsklasse )

42kg      Emin Salviz                         Bronzemedaille ( ebenfalls erstmals in dieser Gewichtsklasse )

                Elias Rud                             8. Platz

63kg      Garik Minisyan                 Silbermedaille

D - Jugend

27kg      Deni Ibragimov                Silbermedaille

30kg      Alim Aliev                           Goldmedaille

31kg      Thomas Lagoda                               5. Platz

33kg      Mikail Özden                     Goldmedaille

                Luis Jäger                            4. Platz

38kg      Raschid Shamilev            Silbermedaille

E - Jugend

33kg      Leon Gelzer                       Goldmedaille

                Moritz Barth                      4. Platz


Ringen : Ertugrul Agca

zweiter Deutscher Meister in der A - Jugend

Ertugrul Agca, einer der größten Talente des Ringer Bundesligisten Essen - Dellwig konnte sensationell mit einer Silbermedaille von den deutschen Meisterschaften heim kehren.

Die Medaille ist der Lohn harter Trainingsarbeit und der Nervenstärke, die bei den vorherigen Deutschen Meisterschaften teilweise in den entscheidenden Situationen fehlte.

Ertugrul startete in der Gewichtsklasse bis 69kg, dort musste er sich gegen 20 Konkurrenten durchsetzen.

Nach 5 teilweise sehr umkämpften Siegen, stand er dann im Finale gegen den zweimaligen Deutschen Meister Richard Schröder aus Berlin.

Diesen Kampf verlor Ertugrul knapp und unglücklich mit 4-7 Punkten, hatte eigentlich auch in diesem Kampf gute Siegchancen. Schröder hatte dabei etwas mehr Erfahrung vorzuweisen und ist zudem ein Jahr älter.

Ertugrul Agca ist auch im nächsten Jahr noch in der A - Jugend.

In der kommenden Bundesliga Saison hofft Ertugrul auch dort seine Kampfeinsätze zu bekommen.


Zweiter Knaller für die neue Saison
Abusupiyan Magomedov
„Abbus“ verstärkt
TV Essen - Dellwig

Nach dem ersten Knaller Robin Pelzer ( wie zuvor berichtet ) konnte Dellwig auch einen zweiten starken Neuzugang für die neue Zweitliga Saison präsentieren. Abusupiyan Magomedov ( genannt Abbus ) kommt vom Ligakonkurrenten Merken nach Essen.
In der Saison 2014 konnte Abbus in der Gewichtsklasse 86 Freistil 10 von 14 möglichen Siegen erringen. In der letzten Saison hatte Abbus Probleme mit dem Gewichtslimit, sowie auch persönliche Differenzen, so dass sich Abbus dieses Jahr sowohl für einen Vereins- als auch für einen Gewichtsklassenwechsel entschied. In Essen - Dellwig wird er vorrangig in den beiden oberen Gewichtsklassen ringen. Genau dort suchte Essen eine Verstärkung um die Oldies Björn Holk und Jackson Vailant Cantero zu entlasten. Trainer Christian Jäger konnte sich innerhalb von einer Woche mit „Abbus“ über einen Wechsel verständigen und ist glücklich über die Alternative im Zweitliga Kader der Essener Ringer.

 

Erster Knaller für die neue Saison
Robin Pelzer verstärkt den Zweitligisten

Schon seit dem letzten Jahr versucht Trainer und Mannschaftskoordinator Christian Jäger, Robin Pelzer zum Zweitligisten Essen - Dellwig zu lotsen. Dieses Jahr ist es endlich gelungen.

Der 21jährige ringt in der Gewichtsklasse bis 66kg Gr./Römisch und ist seit Jahren in dieser Gewichtsklasse der stärkste Nachwuchsringer in NRW.
Auch national konnte er schon hervorragende Ergebnisse erzielen.
In den letzten zwei Jahren unterstrich er in der Oberliga NRW seine Ausnahmestellung.
Der gute Kontakt ist nie abgerissen und wurde seit dem letzten Jahr ausgebaut.
So konnte Christian Jäger trotz der finanziell besser aufgestellten Konkurrenz aus Witten, Walheim und Merken die ersehnte Zusage für Essen erreichen.
Hauptkonkurrent war jedoch Köln - Ehrenfeld. Dabei handelt es sich um den „Herzens“ und Heimatverein von Robin. Nach langen Gesprächen und Überlegungen möchte er jedoch in diesem Jahr die sportliche Herausforderung annehmen und sich in der höheren Liga beweisen.
Alex Winke, langjähriger Leistungsträger der Essener, möchte aus familiären Gründen in diesem Jahr etwas kürzer treten, steht jedoch im Bedarfsfall weiterhin dem Zweitligisten zur Verfügung.
Nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr hat ein Großteil der letztjährigen Mannschaft ihr Bleiben signalisiert, so dass nur wenige punktuelle Verstärkungen notwendig sind. Genauere Informationen folgen in Kürze. Ein Lob für die gute Arbeit der Dellwiger Verantwortlichen.



Neuigkeiten

Feed

19.02.2016

Dellwiger Ringer mit tollen Turniererfolgen

Gleich mehrere tolle Erfolge konnten die Dellwiger Ringer verzeichnen. Herausragend dabei einer der Publikumslieblinge der letzten Bundesliga-Saison Michal Krol. Dieser konnte bei den polnischen...   mehr


12.02.2016

Erfolgreiche Essener Ringer bei den Landesmeisterschaften in Herdecke

Bei den Landesmeisterschaften im Griechisch - Römischen Stil in Herdecke der Männer, sowie der A und B - Jugend starteten gleich 7 Ringer aus Essen - Dellwig. In der stärksten Gewichtsklasse des Tages, in der...   mehr


14.12.2015

TV Dellwig krönt seine sensationelle Saison

V Dellwig – RC Merken 20:11. Zweitliga-Aufsteiger TV Dellwig feiert sicherte sich fast schon sensationell die Vizemeisterschaft hinter Meister KSV Witten, der sich ungeschlagen den Titel in der Gruppe West...   mehr


09.12.2015

Letzter Heimkampf für die Dellwiger Ringer;

Dellwig II kämpft gegen den Tabellenführer um den möglichen Aufstieg Am kommenden Samstag haben gleich alle 3 Ringermannschaften des TV Essen - Dellwig ihren letzten Heimkampf der Saison 2015 und hoffen auf...   mehr


07.12.2015

TV AC Heusweiler – TV Dellwig

TV AC Heusweiler – TV Dellwig 5:17. Mit dem siebten Sieg im dreizehnten Kampf beendeten die Dellwiger ihren letzten Saisonkampf auf fremden Matten. Der Zweikampf um die Vizemeisterschaft mit dem punktgleichen...   mehr


ältere >>


Neuigkeiten

Feed

20.05.2015

Björn Holk feiert eindrucksvolles Comeback

Bei der Deutschen Meisterschaft im hessischen Aschaffenburg konnte der Dellwiger Ringer Björn Holk eindrucksvoll beweisen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Im griechisch-römischen Stil konnte er sich...   mehr




Neuverpflichtungen TV Dellwig für die 2. Ligasaison 2015

Feed

28.05.2015

6. Neuzugang

Muharrem Dündar Wie berichtet waren einige Nachwuchsringer in den Osterferien als Gäste in einem Nationalmannschafts Trainingslager der Türkei. Dort ist dem Geschäftsführer Hasan Agca insbesondere Muharrem...   mehr


18.05.2015

5. Neuzugang

Beslan Abuev Beslan Abuev, eine absolute Bank in der zweiten Liga, verstärkt den Neu-Zweitligisten Essen Dellwig in der kommenden Saison. Im letzten Jahr ging Beslan für den KSV Hohenlimburg in der zweiten...   mehr


17.05.2015

4. Neuzugang

Neuzugang Nr. 4 für den Zweitliga Aufsteiger. Mariusz Zdanowski...Polnischer Nationalringer wird Essen in der Gewichtsklasse 98/130kg im freien Stil verstärken. Beim Probetraining überzeugte der 22jährige die...   mehr


17.05.2015

3. Neuzugang

Jackson Vaillant - Cantero wechselt von Neuss nach Essen. Jackson ist ehemaliger kubanischer Junioren Weltmeister und hat viele Jahre Bundesliga Erfahrung in Neuss vorzuweisen und war in Neuss über viele...   mehr


17.05.2015

2. Neuzugang

Nachdem sich Schamil Kasumov gegen einen Verbleib in Essen entschied, sehr zum Bedauern der Verantwortlichen in Essen, da man gemeinsam zwei erfolgreiche und harmonische Jahre verbrachte, reagierte man in...   mehr


ältere >>


Feed

03.05.2015

Heute offizieller Beginn der Vorbereitung auf die neue Zweitliga Saison.

TV Dellwig Ringen... Heute offizieller Beginn der Vorbereitung auf die neue Zweitliga Saison. 20 Teilnehmer. ..darunter auch Gäste aus Bonn...Walheim...Herdecke und Rheinhausen nahmen am gemeinsamen Training...   mehr




Neuigkeiten des TV Essen Dellwig 1893 e.V.

Feed

03.05.2015

Ringen: Sensationelle Bronzemedaille für den Dellwiger Ramzan Awtaev bei den Deutschen Meisterschaften

Ringen: Sensationelle Bronzemedaille für den Dellwiger Ramzan Awtaev bei den Deutschen Meisterschaften Bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend im Freistil war der TV Essen - Dellwig gleich mit 3 Top -...   mehr


15.03.2015

Samuel Bellscheidt deutscher Vizemeister der B-Jugend

TV Essen Dellwig: Ringer Samuel Bellscheidt wird Vize - Deutscher - Meister Bei den deutschen Meisterschaften der B - Jugend im griechisch-römischen Stil in Rimbach wird Samuel Bellscheidt in der...   mehr


31.12.2014

Hier alle Termine der Einzelmeisterschaften im Überblick !

   mehr


01.08.2014

Das aktuelle Vereinsheft als pdf Download verfügbar

   mehr